Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Frequenzwechsel der SRF Programme
  
Die SRG plant ab dem 24. Juli 2017 das bestehende DVB-T Netz in Graubünden mit den 5 Programmen SRF 1, SRF 2, SRF Info, RSI La1 und RTS Un zu optimieren.  Seit dem 10. Juli 2017 wir per Texteinblender auf diese Umstellung hingewiesen.
 
Die Optimierung bedeutet es gibt auch ein Frequenzwechsel. Neu sendet die SRG ab dem 24. Juli 2017 die Programme nicht mehr auf dem Übertragungskanal Kanal 52 / 722 MHz sondern neu auf dem Kanal 28 / 530 MHz.
 
Das heisst für Sie dass die Programme der SRG ab diesem Zeitpunkt abhängig von Ihrem Gerät nicht mehr angezeigt werden.
 
 
Weitere Infos zur Optimierung finden Sie auf:   www.broadcast.ch
 
Das Kundencenter der SRG hilft Ihnen bei Fragen zum Empfang der SRF Programme weiter:
 
Telefon: 0848 88 44 22 (Lokaltarif)                                    oder per Mail: helpdesk(at)broadcast.ch
 
 
Was bedeutet die Frequenzänderung konkret für Sie?
 
Wenn Sie die SRF Programme über die teleraetiaSet-Top-Box empfangen, müssen Sie diese über Nacht auf Stand-by (rotes Lämpchen) schalten und die Set-Top-Box sollte die neuen Frequenzen selbständig speichern. Wichtig: Die Set-Top-Box nicht vom Stromnetz entfernen! So sucht und speichert die teleraetia Set-Top-Box nach dem Frequenzwechsel die neuen Frequenzen der SRF Programme automatisch. Danach können Sie Ihre Programme, falls nach der Optimierung noch genügend Signal vorhanden ist, wie gewohnt nutzen.
 
Empfangen Sie die SRF Programme über einen TV-Flachbildschirm mit dem CI-Modul? Dann beachten Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres TV-Geräts und wenden Sie sich bei Problemen an Ihren Radio/TV-Fachhändler. Nach dem Frequenzwechsel müssen Sie den Suchlauf manuell starten und die neuen Frequenzen speichern. Einzig bei den Geräten der Hersteller Sony, Panasonic, Philips und LG erfolgt der Frequenzwechsel – sofern die Funktion nicht deaktiviert wurde – wie bei der Set-Top-Box automatisch über Nacht im Stand-by.
 
Während des Frequenzwechsels kann es zu temporären Empfangsunterbrüchen kommen. Zudem ist es vor allem bei den CI-Modulen möglich, dass sich nach dem Frequenzwechsel die Programmreihenfolge verändert hat. Auch in diesem Fall nehmen Sie bitte die gewünschten Einstellungen mithilfe der Bedienungsanleitung Ihres TV-Geräts vor oder wenden Sie sich an Ihren Radio/TV-Fachhändler.
 
Das Kundencenter der SRG hilft Ihnen bei Fragen und Problemen weiter. Telefon: 0848 88 44 22 (Lokaltarif)
oder per Mail: helpdesk(at)broadcast.ch
 
Weitere Infos zur Frequenzumstellung finden Sie auf www.broadcast.ch
 
Sie können sich auch an Ihren Radio/TV-Fachhändler wenden, respektive nehmen Sie bitte direkt mit diesem Kontakt auf, wenn es um Fragen zum Frequenzwechsel geht.
 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?